Ein superspontaner Aufruf von Norbert “die Paar hat gut Wasser 14:15 am Ausstieg Sportplatz Freinhausen?” Gesagt getan, zu dritt treffen wir uns dort und hören “RAUSCHEN”. Das ist neu, also ran an das Wehr und gucken – tatsächlich: dort wo wir uns normalerweise noch über einen Meter an der Betonwand hochziehen um auszusteigen sind gerade nochmal 15 cm da… sieht nach flotter Fahrt aus und wir düsen in voller Wildwassermontur zum Einstieg bei Englmannszell.

gleich geht´s in die Fluten

Immer auf der Hut vor Bäumen starten wir und voila – der alte Baumverhau ist immer noch da jedoch mit etwas Akrobatik machbar, aber seht selber:

Der nächste erwartetet Baumverhau mit Totalsperre war verschwunden….

dafür hat Norbert dann einen Straßenpfosten geangelt und an der nächsten Brücke an Land gebracht.

Immer wieder Bäume aber genug Platz um vorbeizukommen.

Das erste Wehr – vollkommen frei

Aber dann, wie schon zu erahnen war, hatten sich im zweiten Wehr die Bäume verfangen – ein sehr schmaler Eingang im 45 Grad Winkel parallel zum Baum und im unteren Teil ein bis in die Mitte liegender Baum, von oben kaum zu sehen – klare Umtrage für alle die die notwendige Linie nicht sicher fahren.


Jede Menge Spaß hatten wir auf alle Fälle 🙂

Anschließend paddelten wir ohne größere Hindernisse zum Ausstieg – immer wieder schön die Paar und gleichzeitig auch wieder mal die Warnung Wehre/ Rutschen und Co. auch auf Zahmwasser immer zu besichtigen.