9. September Bootswandern auf der Loisach von Farchant nach Kleinweil

Bei Kaiserwetter und vor der Kulisse des Wettersteingebirges starteten wir um 10 Uhr  unsere Bootswanderung auf der Loisach.

Der Fluß kam im ersten Drittel schon ganz schön wild daher. Im Gewässerführer wird er bis Eschenlohe mit „Wildwasser 1“ kategorisiert.

Jedenfalls erforderten die vielen Felsen im Fluss konzentriertes Paddeln und ein Sicherheitsabstand zum Vordermann schadete auch nicht. Für die „Neuen” war das nach der Isar eine ganz neue Erfahrung.

Durch viele Flusskrümmungen mit einigen Baumhindernissen und zum Teil starken Kehrwässern ging es durch eine fast wilde Landschaft bis Eschenlohe.

Mittagspause war angesagt. Den Griechen direkt an der Brücke in Eschenlohe kann man nur empfehlen.Gestärkt ging es dann auf einer kanalisierten Loisach durch eine schöne Moorlandschaft immer mit den Bergen im Blick  bis Kleinweil.

Kurz vor Kleinweil wird gerade das erste sogenannte Schachtkraftwerk gebaut.(mehr dazu hier) Entlang dieser Baustelle findet sich auch eine spannender Schwall, den sich einige von uns nicht entgehen ließen.

Michael paddelt das letzte Stück der Stromschnelle

Bis Kleinweil war es nur noch ein Katzensprung. Dann ging´s nach einem schönen Paddeltag nach Hause.